I-doit und RT Request Tracker



  • Hallo

    Ich möchte I-doit und RT mit RT::Extension::ReferenceIDoitObjects nutzen.

    Nach einigen Tests bin ich soweit das ohne den mitgelieferten Proxy eine Verbindung mit IE möglich ist, wenn man die beiden Webserver-Adressen (I-doit / RT ) zu den Vertrauenswürdigen-Seiten hinzufügt.

    Es scheint es als ob der RT Webserver ( perl ) kein php innerhalb von html Verarbeitet.

    Php innerhalb von html wird für den Proxy benötigt  wegen "Same Origin Policy".

    Hat jemand eine Idee?

    ps. Hab kein RT Forum gefunden, daher versuche ich es hier.


  • i-doIT Team

    Hallo,

    willkommen im i-doit Forum!

    Welche Versionen sind denn im Einsatz (i-doit, RT und die RT-Extension)?

    Der Webserver von RT muss beim Einsatz des Proxys PHP verarbeiten können. Falls RT auf Linux mit Apache installiert ist, fehlt nur noch das Paket Apache-Modul für PHP. Unter Debian hilft hier apt weiter: sudo apt install libapache2-mod-php5.

    Viele Grüße
    Benjamin



  • Hallo,

    danke für die Antwort, aber das Modul war schon installiert und ist "enabled".

    Es wird i-doit 1.8 und rt4.2x + rt-extension-referenceidoitobjects 0.94 verwendet.

    Ich muß meine Aussage korrigieren, denn es wird generell kein PHP verarbeitet, sowohl mit apache2 als auch mit rt-server.

    PHP kann in der bash ausgeführt werden.

    die 000-def* wurde wie folgt angepasst:

     <virtualhost *:80="">### Optional apache logs for RT
            # Ensure that your log rotation scripts know about these files
            # ErrorLog /opt/rt4/var/log/apache2.error
            # TransferLog /opt/rt4/var/log/apache2.access
            # LogLevel debug
    
            AddDefaultCharset UTF-8
    
            ScriptAlias / /opt/rt4/sbin/rt-server.fcgi/
    
            DocumentRoot "/opt/rt4/share/html"
            <location>Require all granted
    
                  Options +ExecCGI
                AddHandler fcgid-script fcgi</location></virtualhost> 
    

  • i-doIT Team

    Wenn ich das richtig sehe, wird der HTTP-Server von RT benutzt und ein Apache vorgeschaltet, richtig? Der Apache müsste noch zusätzlich mod_php installiert und aktiviert bekommen (siehe meinen vorherigen Post). Zusätzlich muss der VHost erweitert werden, damit das Proxy-Script der Extension verarbeitet wird. Da müsste ich allerdings selbst etwas rumprobieren. Eventuell hilft es, ein neues Directory anzugeben:

    
     <directory var="" www="" html="">Require all granted</directory> 
    
    

    Unter /var/www/html/ liegt dann eben das Proxy-Script.

    Aber wie gesagt, ohne es selbst ausprobiert zu haben, bewege ich mich auf dünnem Eis.


Log in to reply
 


Datenschutz / Privacy Policy